Slider-Bild 1 Organisation/Leitbild
Slider-Bild 2 Organisation/Leitbild

Leitungsgremium

Die Verantwortlichkeit des Osnabrücker Hospizes setzt sich aus dem Vereinsvorstand/Aufsichtsrat, der Geschäftsführung und der Hospizleitung zusammen.

Erste Ansprechpartnerin für Anfragen ist die Hospizleitung Frau Doris Homölle.

Der Vorstand

Vorstand/Aufsichtsrat
auf dem Foto: PD Dr. Burkhard Rodeck, Prof. Dr. Jörg Heckenkamp, Sabine Weber, Jutta Echterhoff-Beeke

RA Jan-Felix Simon

RA Jan-Felix Simon
Koordinator des Vereins
Geschäftsführer der gGmbH

Doris Homölle

Doris Homölle
Hospizleitung
Telefon: 0541 / 350 55 0
Telefax: 0541/350 55 97
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Organisation

Die Mitglieder der Gremien des Osnabrücker Hospizes sind Verantwortungsträger aus Wirtschaft, Ärzteschaft, Politik und Kirche. Wir sind dankbar dafür, dass wir Persönlichkeiten aus der Region an unserer Seite wissen, die neben ihrem beruflichen Engagement noch die Zeit haben, unser Haus im Ehrenamt gemeinsam mit den hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu tragen und weiterzuentwickeln.

Leitbild

Handlungsgrundlage für die Arbeit des Osnabrücker Hospizes ist unser Leitbild. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus allen Bereichen des Hospizes haben das Leitbild gemeinsam entwickelt. Unsere Hospizkultur, Werte und Normen sowie unser Handeln werden darin beschrieben.

Historie
Das Osnabrücker Hospiz - von den Anfängen bis heute

11.07.1994

Gründung des Osnabrücker Hospizvereins durch 15 Osnabrücker Bürgerinnen und Bürger
Eine erste Form des heutigen Ambulanten Hospizdienstes entsteht 1994

1996

Aus rein ehrenamtlicher Arbeit entwickelt sich die erste hauptamtliche Tätigkeit

1997

Eröffnung des stationären Osnabrücker Hospizes mit 7 Betten in der 2. Etage und Einrichtung des Hospizbüros in der ersten Etage an der Johannisfreiheit 7 in Osnabrück 1997

1998

Gründung des Trauercafés im Stationären Hospiz für ehemalige Angehörige

1999

Erstes Schulprojekt mit dem Ratsgymnasium und der Angelaschule zum Thema „Sterben, Tod und Trauer“ 1999

2000

Erste Festanstellung einer hauptamtlichen Koordinatorin im Ambulanten Hospizdienst

2002

Implementierung der ambulanten Hospiz-Pflegeberatung mit einer hauptamtlichen Pflegefachkraft

2005

Das erste Trauerseminar wird angeboten

2007

Umzug des Stationären Hospizes ins Erdgeschoss an der Johannisfreiheit 7 und Vergrößerung auf 11 Betten 2007 Umzug

2007

Erweiterung der Unterstützungsmöglichkeiten für Menschen in Trauer durch Trauerberatung 2007 Trauer

2008

Eröffnung des „Sonntagstreffs für Trauernde“ in der Kath. Familienbildungsstätte Osnabrück mit annähernd 50 Besucherinnen und Besuchern 2008

2009

Der Ambulante Kinderhospizdienst Osnabrück entsteht in Zusammenarbeit mit dem Kinderhospiz Löwenherz in Syke als neuer Bereich und erste Begleitungen von Kindern erfolgen 2009

2009

Integration der Spezialisierten Ambulanten Palliativversorgung (SAPV) als Teilbereich der Hospiz-Pflegeberatung

2011

Das erste Hospizmagazin erscheint 2011

2011

Erster eigenständiger Kurs zur Qualifizierung Ehrenamtlicher im Ambulanten Kinderhospizdienst Osnabrück

2012

Erweiterung der Räumlichkeiten im ersten Obergeschoss für den ambulanten Bereich, die Geschäftsstelle und das gesamte Hospiz

2014

Das Johannislabyrinth entsteht Johannislabyrinth

2014

Das Stationäre Hospiz erhält als zweites Hospiz in Niedersachsen das Gütesiegel 2014 Gütesiegel

2015

Der Osnabrücker Hospizverein hat über 2.000 Mitglieder, etwa 128 ehrenamtliche Kräfte und 49 hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Teilzeit

2018

Gründung der Osnabrücker Hospiz Akademie 2018 Hospiz Akademie

2019

Der Osnabrücker Hospiz e.V. feiert sein 25 jähriges Bestehen