Die Kraftquellen des Herzens sprudeln lassen (Gruppenangebot)

Die Kraftquellen des Herzens sprudeln lassen (Gruppenangebot)
Veranstaltung drucken
  • Veranstaltung Nummer: 19-EA-6
  • zurückliegende Veranstaltung
  • Osnabrücker Hospiz Akademie 
    Johannisfreiheit 7
    49074 Osnabrück

    Gruppenräume: G2/G3
  • Weitere Informationen
  • Veranstaltungsleitung: Barbara M. Jakob
  • Anzahl Teilnehmer: eine Gruppe (5-16 Personen)
  • Kosten:
  • Anmeldeschluss: zurückliegende Veranstaltung
  • Zielgruppe: Ehrenamtliche Gruppen in der Hospiz- und Palliativarbeit
– und ein neuer Raum öffnet sich. Fürsorge, Mitgefühl und Wertschätzung sind in der Begleitung Sterbender und ihrer Angehörigen fundamental und ohne diese inneren Haltungen ist eine für beide Seiten erfüllende Begegnung und Begleitung nicht denkbar. Wirken können sie aber nur mit Authentizität, das heißt, mit der ganzen Aufmerksamkeit des Herzens auf das Gegenüber gerichtet sein.
Das ist nicht immer leicht, denn auch Ehrenamtliche in der Hospiz-Arbeit erleben privaten und beruflichen Stress.

Wie gelingt dieses ganz Da-Sein, wenn der Kopf in den Alltagsproblemen verharrt und partout nicht Ruhe geben will? Und was ist, wenn die eigene innere Batterie gerade leer ist?

Jetzt ist eine stärkere Kraft als der Kopf gefragt! Unser Herz!

Neuere wissenschaftliche Erkenntnisse zeigen auf, wie es auch im Stress gelingt, die Kraftquellen des Herzens anzuzapfen: Liebe, Dankbarkeit, Fürsorge, Wertschätzung und Mitgefühl. Und wie sich dadurch ein Raum auftut, in dem sich Entspannung, Wohlbefinden und innerer Frieden aufbaut. Es ist ein heilsamer Raum, der auch für die Menschen in der Umgebung spürbar ist. Dieses Seminar vermittelt viele interessante Fakten über unser Herz und bietet Übungen zum Erfahren der Kraftquellen dieses wunderbaren Organs. Es vermittelt auch, wie Ehrenamtliche dem Aspekt der Selbstfürsorge mit Hilfe ihres Herzens kraftschöpfend begegnen können.

Dieses Angebot richtet sich an Gruppen von Ehrenamtlichen, die in der Hospiz- und Palliativarbeit tätig sind. Wenn Sie sich dafür interessieren, gemeinsam mit Ihrer Ehrenamtsgruppe mehr über dieses Themenfeld zu erfahren und unter erfahrener Anleitung hierzu zu arbeiten, melden Sie sich gerne!