Das Interne Audit, Umsetzung in stationären Hospizen

Das Interne Audit, Umsetzung in stationären Hospizen
Veranstaltung drucken
  • Veranstaltung Nummer: 19-HA-QM-13
  • 27.02.2019
  • 10:00-17:00 Uhr
  • Schulungsraum im Hause MÖLK

    Berghoffstraße 11
    49090 Osnabrück
  • Weitere Informationen
  • Veranstaltungsleitung: Miriam Püschel
  • Anzahl Teilnehmer: 10-12 Personen
  • Kosten: 300,00€
  • Anmeldeschluss: 13.02.2019
  • Zielgruppe: Qualitätsverantwortliche in der Hospiz- und Palliativarbeit
"Ein internes Audit dient der Bewertung und der Verbesserung des Qualitätsmanagementsystems eines Unternehmens."
Soweit, so gut. Aber was genau bedeutet diese Aussage? Wie kann "Bewertung" in einem so sensiblen Umfeld geschehen? Und ist es überhaupt möglich und sinnvoll ein internes Audit durchzuführen, selbst wenn noch kein systematisches QM eingeführt wurde?

Anhand von praktischen Beispielen werden Sie viele Möglichkeiten zur Durchführung eines internen Audits kennen lernen. Sie werden erfahren, welche Vorteile ein internes Audit mit sich bringt und warum es für die systematische Organisationsentwicklung ein hilfreiches Instrument darstellt.

Nach diesem Seminar werden Sie in der Lage sein, interne Audits in Ihrer Einrichtung durchzuführen, auch unabhängig von dem Vorliegen eines systematischen Qualitätsmanagements.

Bringen Sie gerne Ihre eigenen Fragestellungen im Vorfeld oder im Verlaufe des Seminars mit ein.

Das Seminar beinhaltet ein einfaches Mittagessen, vegetarisch möglich.

Anmeldung

Für die Anmeldung zur oben angegebenen Veranstaltung füllen Sie bitte das Anmeldeformular aus.

Download Blanko-Formular für Anmeldung per Fax.

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.

Bitte stimmen Sie unseren AGBs und Datenschutzbestimmungen zu.