Unterstützte Kommunikation in der Pflege

Unterstützte Kommunikation in der Pflege
Veranstaltung drucken
  • Veranstaltung Nummer: 21-HA-EA-IÖ-8
  • 17.07.2021
  • 10.00 - 14.00 Uhr
  • Osnabrücker Hospiz Akademie
    Johannisfreiheit 7
    49074 Osnabrück
  • Weitere Informationen
  • Dozent/-in: Dr. Vera Hasselmann, Mara Hasselmann, Carolin Schmoll-Klute,
  • Anzahl Teilnehmende: max. 15 Personen
  • Kosten: 55 € (inkl. Getränke und Gebäck)
  • Anmeldeschluss: 02.07.2021
  • Zielgruppe: Pflegekräfte, Haupt- und Ehrenamtliche in der Hospiz- und Palliativarbeit Tätige, Pflegende Angehörige, Interessierte
Unterstützte Kommunikation orientiert sich an einem humanistischen Menschenbild und betont das Recht eines jeden Menschen auf Selbstbestimmung und Teilhabe. Krankheit kann dieses uneingeschränkte Recht verändern, besonders wenn eine schwere körperliche Einschränkung die Kommunikation beeinträchtigt.  Fremdbestimmung und Isolation sind häufig Folgen, wenn keine alternativen Möglichkeiten für eine bessere Verständigung im Alltag bestehen. 
Auf vielfältige Weise bietet die Unterstützte Kommunikation Betroffenen und Begleitpersonen Hilfen. Sie zeigt Möglichkeiten, wie Verständigung trotzdem funktionieren kann, z. B. wenn es um das Erkennen von Wünschen und Bedürfnissen geht, auch in der  Abschiedsphase des Lebens. 

Ziel der Fortbildung ist, einen Überblick über die Grundlagen des Fachgebiets der Unterstützten Kommunikation zu erhalten. Praktische Hilfen für die sofortige Anwendung im Alltag mit dem Schwerpunkt Hospizbetreuung werden vorgestellt.

Informationen zu den Dozentinnen finden Sie hier.

Anmeldung

Für die Anmeldung zur oben angegebenen Veranstaltung füllen Sie bitte das Anmeldeformular aus.

Download Blanko-Formular für Anmeldung per Fax.

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.

Bitte stimmen Sie unseren AGBs und Datenschutzbestimmungen zu.